Microsoft hat das SQL Management Pack, welches ursprünglich für die Version 2017 gedacht war, so erweitert, dass nun auch alle Versionen ab 2012 damit überwacht werden können.

Die bisherigen Versions Management Packs (2012, 2014 und 2016) werden nicht mehr weiterentwickelt. Wer vor Kurzem aktualisiert hat, wird in der Konsole festgestellt haben, dass der Ordner in “Microsoft SQL Server (old)” umbenannt wurde.

In diesem Blog Artikel wird der neue Ansatz dessen Vorteile beschrieben.

Der Umstieg auf diese Variante ist nicht ganz einfach. Da es sich um ein zusätzliches Management Pack handelt, erhält man durch den Import zunächst eine doppelte Überwachung der SQL Server.

Fast selbstverständlich hat Kevin Holmann sich dem Thema in einem gewohnt ausführlichen und verständlichen Blog Artikel angenommen. Dort beschreibt er die Vorgehensweise – Schritt für Schritt.

Einmal mehr ein sehr hilfreicher Artikel, der HIER zu finden ist.

Die Überwachung von SQL Server 2008 wird durch das neue Management Pack nicht mehr unterstützt. Wer diese weiterhin benötigt, muss die “alte” Variante dafür benutzten.